Mobilität wird preiswerter: Landrat Lehmann begrüßt Sozial-und Jedermann-Ticket

Mobilität wird preiswerter: Landrat Lehmann begrüßt Sozial-und Jedermann-Ticket

Der lippische Kreistag hat die Einführung eines kreisweiten Sozialtickets beschlossen. „Mobilität für alle, zu einem fairen Preis, das ist eines meiner wichtigsten Ziele. Denn Mobilität ist der Schlüssel für soziale Teilhabe, insbesondere in einem Flächenkreis wie dem Kreis Lippe. Darum freut es mich sehr, dass wir mit dem Sozialticket nun bessere Voraussetzungen für Menschen mit geringem Einkommen schaffen können“, so Landrat Dr. Axel Lehmann. Die Einführung eines Sozialtickets ist Teil des Leitziels „Mobilität“ im Zukunftskonzept Lippe 2025, das nun umgesetzt werden kann.

Das Sozialticket soll ab dem 01.Januar 2019 für Hartz-IV-Empfänger, Bezieher von Grundsicherung im Alter, Asylbewerber und andere Bedürftige zu erwerben sein. Der Ticketpreis von 39 Euro liegt deutlich unter dem regulären Preis einer lippeweiten Monatskarte von rund 135 Euro.

Aber auch für Geringverdiener, die nicht in diese Zielgruppe fallen, wird mit dem Kreistagsbeschluss ein sogenanntes „Jedermann-Ticket“ ab dem 01.August 2019 angeboten werden, das mindestens eine Halbierung des bisherigen Ticketpreises für ein TeilnetzAbo vorsieht. Der Aufsichtsrat der KVG Lippe GmbH hat in seiner Sitzung am 11. Juni 2018 bereits entsprechende Beschlüsse sowohl zum Sozialticket als auch zum Jedermann-Ticket gefasst.